2. Bracket, Gummis und feste Spange

Diagnose: Eine 17-jährige Patientin kam mit der Bitte in die kieferorthopädische Praxis, die Lücken im Oberkiefer zu schließen. Nach der Befunderhebung ergab sich folgendes Bild: Auf einer Röntgenaufnahme wurde sichtbar, dass der rechte obere Eckzahn nicht durchgebrochen war, an seinem Platz stand immer noch der Milcheckzahn.

Therapie: Zunächst entfernte der Kieferorthopäde den Milchzahn und der im Kiefer verbliebene Eckzahn wurde kieferchirurgisch freigelegt. An diesem Zahn wurde ein Bracket angebracht, und mit Hilfe von Gummis, die an einer eingesetzten festen Spange verankert wurden, konnte der Eckzahn in seine Position gezogen werden. Die Behandlung dauerte 28 Monate.

Zahnlücken im Oberkiefer

Zahnlücken im OberkieferZahnlücken im Oberkiefer

Oberkiefer nach Einfügung des Eckzahns

Oberkiefer nach Einfügung des EckzahnsOberkiefer nach Einfügung des Eckzahns

1. Noch vorhandener Milcheckzahn im OberkieferNoch vorhandener Milcheckzahn im OberkieferNoch vorhandener Milcheckzahn im Oberkiefer

2. Freigelegter Eckzahn wird mittels Gummis und fester Spange in Zahnbogen eingeordnet

Freigelegter Eckzahn wird mittels Gummis und fester Spange in Zahnbogen eingeordnet.Freigelegter Eckzahn wird mittels Gummis und fester Spange in Zahnbogen eingeordnet

3. Feste Spange bringt Eckzahn in PositionFeste Spange bringt Eckzahn in PositionFeste Spange bringt Eckzahn in Position
4. Eingeordneter EckzahnEingeordneter EckzahnEingeordneter Eckzahn
Lückenhafte Zahnstellung im Oberkiefer

Lückenhafte Zahnstellung im OberkieferLückenhafte Zahnstellung im Oberkiefer


Nach Abschluss der Behandlung: Lückenschluss im OberkieferNach Abschluss der Behandlung: Lückenschluss im OberkieferNach Abschluss der Behandlung: Lückenschluss im Oberkiefer

- Mehr Informationen in den Kapiteln Zahnspangen (2.) und Zahnextraktion/ Kieferchirurgie -



Zuletzt aktualisiert: 13.1.2014

Aktuelle Beiträge aus dem Fachbereich: Kieferorthopädie - Fallbeispiel - Bracket, Gummis und feste Spange