5. Kieferchirurgie, Gaumennahterweiterung und feste Spange

Diagnose: Ein männlicher Teenager stellte sich in der kieferorthopädischen Praxis vor und wies vor allem auf seine herausstehenden Eckzähne im Oberkiefer hin.

Nach gründlicher Befunderhebung durch den Kieferorthopäden ergab sich folgendes Bild: Der Patient hatte einen deutlich unterentwickelten Oberkiefer, die Zähne auf dem oberen Zahnbogen hatten nicht genug Platz, deshalb verlagerte sich der linke Eckzahn nach außen. Ferner zeigte das Gebiss einen ausgeprägten Kreuzbiss, wobei die Oberkieferzähne nach innen und hinter die Zähne auf dem unteren Zahnbogen bissen.

Therapie: Der Oberkieferknochen wurde durch eine Gaumen-nahterweiterung gedehnt. Danach setzte der Kieferorthopäde dem Patienten eine Multiband-Apparatur zur Ausformung beider Kiefer ein und schließlich wurde der Oberkiefer kieferchirurgisch nach vorne verlagert.

Zustand vor der Behandlung

Vor der Behandlung Vor der Behandlung

Multiband-Apparatur, nach Operation

Multiband-Apparatur, nach Operation Multiband-Apparatur, nach Operation

1. Kreuzbiss, linker oberer Eckzahn hat keinen Platz auf dem Zahnbogen

Kreuzbiss, linker oberer Eckzahn hat keinen Platz auf dem Zahnbogen Kreuzbiss, linker oberer Eckzahn hat keinen Platz auf dem Zahnbogen

2. Zustand nach der Operation, Multiband-Apparatur

Zustand nach der Operation, Multiband-ApparaturZustand nach der Operation, Multiband-Apparatur

3. Vor der Behandlung

Vor der BehandlungVor der Behandlung

4. Gaumennahterweiterung

GaumennahterweiterungGaumennahterweiterung

Erfolgreiche Einordnung der Zähne im Oberkiefer

Erfolgreiche Einordnung der Zähne im Oberkiefer Erfolgreiche Einordnung der Zähne im Oberkiefer

- Mehr Informationen in den Kapiteln Zahnspangen (2.) und Zahnextraktion/ Kieferchirurgie -


Zuletzt aktualisiert: 3.6.2014

Aktuelle Beiträge aus dem Fachbereich: Kieferorthopädie - Fallbeispiel - Kieferchirurgie, Gaumennahterweiterung, feste Spange