Implantatzentrum

Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Bergmannstr. 32

34121 Kassel

Telefon: +49 0561 31 09 70 98

E-Mail: anmeldung@implantatzentrumkassel.de

www.zahn-implantate.ws

Ärzte

·Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Hendrik Terheyden

Schwerpunkte

·Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

·Oralchirurgie

·Implantologie

Zahnimplantate durch den Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Ein strahlend weißes Lächeln mit gesunden geraden Zähnen ist für viele Patienten das Behandlungsziel. Die Voraussetzung für feste und dauerhaft gesunde Zähne und Zahnimplantate ist ein fester Kieferknochen, auf dem ein ästhetisches und gesundes Zahnfleisch ruht. Aber der Erfolg liegt im Detail begründet: Wenn zum Beispiel der Kieferknochen nicht ausreichend vorhanden ist, können sich Zahnfleischtaschen ausbilden, in denen sich Bakterien ansiedeln. Die Implantatversorgung durch einen Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ist eine gute Gewähr dafür, dass das Problem des mangelnden Knochens erkannt und fachgerecht behandelt wird. Im Implantatzentrum in Kassel leistet der Facharzt für Implantologie den operativen Anteil der Behandlung. Später erfolgen dann in guter Kooperation die zahnprothetischen Arbeiten beim vertrauten Hauszahnarzt, der auch die Nachkontrollen übernimmt.


Zustand nach Verlust eines früheren Zahnimplantats. Erst die Knochentransplantation schaffte eine dauerhafte Implantatgesundheit. Das Röntgenbild zeigt einen vollständigen Knochen am oberen Rand des Zahnimplantats.

Erstes Ziel: Der Erhalt der eignen Zähne

Trotz der guten Behandlungsmöglichkeiten und Fortschritte durch Zahnimplantate im Implantatzentrum Kassel, sollte das erste Ziel die Erhaltung der eigenen Bezahnung sein. Die eigenen Zähne sind immer noch das Beste, denn sie können zum Beispiel die Kaukraft durch ihre Tastempfindlichkeit messen. Die Methoden der chirurgischen Zahnerhaltung umfassen u.a. die Wurzelspitzenresektion , Parodontalknochenregeneration oder Zahntransplantation. Wenn aber bereits Lücken im Gebiss entstanden sind, können einzelne gut gesetzte Zahnimplantate das Restgebiss entlasten und so zum dauerhaften Erhalt der eigenen Zähne beitragen.


Erhaltung eines parodontal geschädigten Zahns durch ein Knochentransplantat (Mitte) und eine Bindegewebemembran (rechts) als Alternative zum Zahnimplantat.

Zahnersatz erforderlich ? Dann sind Zahnimplantate die sicherste Methode

Das Zahnimplantat, basierend auf Titan oder Keramik , wird als künstliche Wurzel in Ihren Kieferknochen implantiert und aufgrund seiner Materialeigenschaften gut von Ihrem Körper angenommen. Wichtig sind dabei die dauerhafte Erhaltung der Implantatgesundheit sowohl am oberen Rand des Implantats durch einen Ring von dickem Knochen, als auch einem darüber liegenden Ring straffen Zahnfleischs. Beides muss durch den Implatologen des Kasseler Implantatzentrum mittels operativer Maßnahmen geschaffen werden, wenn dies nicht von Natur aus ausreicht. Der Zahnersatz, welcher anschließend auf das Implantat gesetzt wird, ist so belastbar wie Ihre natürlichen Zähne. Brücken, Kronen oder Prothesen auf Zahnimplantaten lassen sich von außen nicht von Versorgungen auf Zähnen unterscheiden. Laut wissenschaftlichen Studien ist das Zahnimplantat mit einer Erfolgsquote von weit über 90 % (hochgerechnet auf eine nutzungsdauer von 10 Jahren) die sicherste Methode für Zahnersatz in der Zahnheilkunde, beispielsweise im Vergleich zu konventionellen Brücken oder Prothesen auf natürlichen Zähnen.

Hochwertige Materialien und leitliniengerechte Methoden

Es gibt zahlreiche Hersteller und Qualitäten von Implantatmaterialien zu unterschiedlichen Preisen. Im Implantatzentrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Kassel bekommen Sie nur hochwertige und wissenschaftlich abgesicherte Materialien geboten. Hier werden Ihnen moderne, effiziente Behandlungsverfahren empfohlen, die durch offizielle wissenschaftliche Leitlinien abgesichert sind.

Erhaltungsversuch von Zahnimplantatversorgungen bei Entzündungen

Weit über 90 % eines statistischen Erfolges durch Zahnimplantate (über eine Nutzungsdauer von 10 Jahren) bedeutet aber gleichzeitig auch eine gewisse Misserfolgsquote bei einigen Prozent der Patienten. Eine Vollkaskogarantie zu 100 % abzugeben wäre nicht ehrlich - schon allein deshalb nicht, weil anders als bei technischen Geräten, der Erfolg auch von körpereigenen Faktoren wie dem Immunsystem und von ihrer Mundhygiene und Ernährung abhängt.

Probleme an Zahnimplantaten treten meistens dann auf, wenn sich am oberen Rand Zahnfleischtaschen ausbilden, in denen dann Bakterien wachsen, die man als Patient durch normale Mundhygiene nicht mehr erreichen kann. Dieser Zustand nennt sich Periimplantitis oder Implantatbettenentzündung . Ein Grund für eine Taschenbildung liegt häufig vor, wenn Ihr Zahnarzt zu Beginn nicht sorgfältig genug gearbeitet hat, zum Beispiel der Knochen nicht ausreichend aufgebaut wurde oder wenn Zementreste das Zahnfleisch gereizt haben. Aber auch Patienten mit allgemeinen Risikofaktoren wie ungenügend eingestelltem Diabetes mellitus, hohem Nikotinkonsum oder unbehandelter Parodontose im übrigen Gebiss neigen zur Zahnfleischtaschenbildung. Die Taschenentzündung kann in weit fortgeschrittenen und sehr aggressiven Fällen zu Knochenabbau sowie Implantatverlust führen, insofern nicht rechtzeitig eingeschritten wird.

Zahnfleischbluten und Taschenbildung an Zahnimplantaten ist ein Alarmsignal. Aber in vielen Fällen kann die Implantatversorgung von unseren Spezialisten des Implantatzentrums Kassel erhalten werden, wenn der Bereich fachgerecht chirurgisch eröffnet wird und die Implantate unter guter Übersicht professionell gereinigt werden. Die Taschen können entweder durch Knochenregeneration am Taschenboden oder aufgrund einer Zahnfleischentfernung am oberen Rand auf ein Normalmaß reduziert werden.

Ihre Zahnimplantate in Kassel - ambulantes Zentrum und stationäre Klinik mit Schwerpunkt auf zahnärztlicher Chirurgie

Um einen professionellen Behandlungsverlauf gewährleisten zu können sowie das Risiko eines Implantatverlusts zu minimieren, ist es in schwierigen Fällen wichtig, vor Behandlungsbeginn eine qualifizierte Fachzahnarztpraxis aufzusuchen, in der spezialisierte Chirurgen mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Implantologie arbeiten. Ihr Zahnarzt wird Sie auf Nachfrage gerne zu solch einer Beratung überweisen.


Prof. Dr. Dr. Terheyden

Prof. Terheyden, der als Chefarzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Roten Kreuz Krankenhaus Kassel tätig ist, hat seinen Schwerpunkt auf die Implantologie und den Wiederaufbau des atrophierten Knochenaufbaus gelegt. Weltweit ist er ein angesehener Spezialist auf diesem Gebiet - er hat bereits weit über 200 wissenschaftliche Publikationen in internationalen Magazinen veröffentlicht. Er ist Herausgeber des International Journal of Implant dentistry und Autor zahlreicher medizinischer Leitlinien. Er war auch lange Zeit Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie und ist derzeit als 2. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Kieferchirurgie tätig.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung, erhält Prof. Terheyden Patientenzuweisungen von schwierigen Fällen aus ganz Deutschland. Meistens sind er und sein Team in der Lage, Ihren Kieferknochen wieder fachgerecht aufzubauen und Probleme der Implantatversorgung zu lösen. Die meisten Fälle können im Kasseler Implantatzentrum ambulant in Teilnarkose oder Dämmerschlaf gelöst werden, aber auch Vollnarkosen sind möglich. Die Nähe zur Klinik am Roten Kreuz Krankenhaus bietet Ihnen die Sicherheit und jederzeit die stationären Versorgungsmöglichkeiten eines modernen Krankenhauses.

Zuwendung und sorgfältige Information durch den Fachmann - auch zur Zweitmeinung

Zu Beginn einer Behandlung im Implantatzentrum Kassel erfolgen ein ausführliches Beratungsgespräch sowie eine detaillierte Anamnese. Auch für eine Zweitmeinung nehmen wir uns gerne Zeit. Im Anschluss wird mit der Planung begonnen - diese erfolgt in Kooperation mit Ihrem persönlichen Hauszahnarzt. Der Behandlungsplan wird Ihnen sowie Ihrem behandelnden Zahnarzt in schriftlicher Form zugesandt, so dass Sie in Ruhe über alles nachdenken können und allumfassend informiert sind.


Kompetente Beratung in moderner Ausstattung

Das Implantatzentrum Kassel heißt alle Patienten aus dem gesamten Bundesgebiet herzlich willkommen. Dank seiner guten Lage - direkt am ICE-Bahnhof Kassel - ist die Klinik durch öffentliche Verkehrsmittel (eigene Haltestation der Straßenbahn der Linien 1, 3, 4, 7) einfach und schnell zu erreichen.

Zuletzt aktualisiert: 11.1.2017

Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Youvivo GmbH

Aktuelle Beiträge aus dem Fachbereich: Zahnimplantat Kassel