Invisalign® für Erwachsene

Nach einer ausführlichen Befunderhebung durch den Kiefer-orthopäden werden Abdrücke des Gebisses angefertigt, die als Grundlage für ein digitales Zahnmodell dienen.

Mit einer speziellen Software der Firma Align Technology, Inc. werden die Behandlungsschritte in Absprache mit dem Kiefer-orthopäden vom Ist-Zustand bis zur Zahnkorrektur berechnet. Ein 3D-Behandlungsplan verdeutlicht, wie die Zähne sich während der kieferorthopädischen Therapie bewegen werden. Aufgrund dieser Daten werden individuelle Aligner (transparente Schienen) angefertigt. Sie erhalten eine bestimmte Anzahl von Alignern, die Sie alle zwei Wochen austauschen müssen, wobei die Dauer der Behandlung von der Art der Fehlstellung abhängt.

Während der Therapie bewirken die Schienen die Verschiebung der Zähne in die gewünschte Position. Die Schienen können zum Essen, für die Zahnpflege und wichtige persönliche Termine herausgenommen werden; aufgrund ihrer Transparenz wird kaum sichtbar, dass eine kieferorthopädische Behandlung stattfindet. Ihr Kieferorthopäde vereinbart Kontrolltermine mit Ihnen, die der Überprüfung der Behandlungsschritte dienen.

Einsatz eines Aligners

Einsatz eines Aligners

Invisalign® für Teenager (Invisalign® Teen)

Eine Invisalign®-Behandlung verläuft bei Teenagern sehr ähnlich wie bei den Erwachsenen. Allerdings werden die Schienen mit einer Markierung versehen, die verblasst, wenn der Aligner zu wechseln ist. Die Ausformung der Aligner zielt auch auf noch durchbrechende Zähne ab. In dem Teen-Set befinden sich zusätzliche Schienen, falls ein Ersatz notwendig wird.

Behandlungsbeispiel Invisalign® Teen

Vor der Invisalign®-Behandlung

Vor der Invisalign®-Behandlung

Nach der Invisalign®-Behandlung

Nach der Invisalign®-Behandlung

Zuletzt aktualisiert: 27.1.2014

Aktuelle Beiträge aus dem Fachbereich: Kieferorthopädie - Zahnspangen - Invisalign®