Modellanalyse

Zunächst veranlasst Ihr Kieferorthopäde einen Abdruck vom Ober- und Unterkiefer; er stellt die Negativform des Kiefers dar und dient als Grundlage für das Gipsmodell.

Anhand des Modells kann Ihr Kieferorthopäde Breite und Länge der Zahnbögen sowie die Breite der Zähne ermitteln, der Biss wird überprüft – wie passen Ober- und Unterkiefer zusammen? Das Modell ist sehr aussagekräftig und liefert zahlreiche Informationen für die weitere Therapie. Darüber hinaus wird es als Grundlage für die Herstellung von kieferorthopädischen Apparaturen verwendet.


Gipsmodell von Oberkiefer und Unterkiefer für einer Modellanalyse

Gipsmodell Modellanalyse

Gipsmodell von Ober- und Unterkiefer


Kieferorthopäden für Modellanalysen

Kieferorthopäde in Konberg



Planungs- und Arbeitsunterlagen für Modellanalyse

Planungsunterlagen und Arbeitsunterlagen

Zuletzt aktualisiert: 14.2.2019

Aktuelle Beiträge aus dem Fachbereich: Kieferorthopädie - Diagnostik - Modellanalyse